header01.jpg

Nachrichten von der folkloristischen Gruppe

la storiaDie Gruppe war zum ersten Mal im Jahr 1928 gegruendet worden. Sie hat verschiedenen Vorstellungen sowohl im Primierotal als auch in der Provinz von Trient nachgegangen.

Waehrend des etiopyschen Krieges und des letzten Weltkampfes hat sie eine Stockung gehabt; danach hat sie bessert und hat vor allem an einige Feiern teilgenommen.

Die Vertretern waren mit der typischen Kostuemen gekleidet.
Die Gruppe ist offiziel mit verschiedenen Aktivitaeten in den Jarhen 1957 - 1958 wiedergegruendet worden und hat die typischen urspruenglichen Kostueme unseres Tales wieder genommen; seit da hat sie eine intensive Beschaeftigung nicht nur in unserem Tal durchgefuehrt, sondern auch im ganzen Trentino, Veneto, in einigen italienischen Regionen und auch im Ausland (Frankreich, Holland, Deutschland, in der Schweiz, Belgien und Egypten).

TANZEN

Die Gruppe hat zehn Tanzen vor, die mit den kennzeichen unseres Tales bekannt machen.
Sie traegt vor allem Musikstuecke vor, deren komponisten unbekannt sind. Diese Musikstuecke sind von Generation zu Generation ubergeliefert worden.

DAS PROGRAMM

 

ERSTER TEIL:

  1. Foto decorativeEingang-und Grusstanz: nur zwei Paaere tanzen und die anderen Mitglieder sind seitlich und im Zentrum der Loge (Polka).
  2. Der Walzer der Frau, die spinnt (Il Valzer dalla donna che fila): Das ist ein typischer Ortstanz, der sich die alten Unterhaltungen zu Hause waehrend des ganzen Winters erinnert‚ wenn die Frauen den Lein und den Hanf spinnten. Der Lein und der Hanf wurden im Primierotal bebaut. Dazu gibt es auch eine Feier, die "Il dobia delle filaresse" genannt wird. Diese Fest ist am lezten Donnerstag im Januar gefeiert. Dieser Tanz ist sehr choreoaraphisch. Die Taenzer tanzen an enier Frau, die in Wirklichkeit spinnt.
  3. "Standtsizzera" oder "Bersagliera" Tanz. Das ist ein schneller und lustiger Polka, der nach alter Art getanzt wird.
  4. Enifacher Pairis: das ist ein typischer Ortstanz, die ganz gut choreographisch ist.
  5. Mazurka "della gramola e della spigola": Dieser Tanz ist sehr alt und wird von verschiedenen Paaeren getanzt.
  6. "La stiriana": das ist ein auslaendischer Tanz‚ der importiert worden ist; er wird mit oertlichen Eigenheiten aufgebaut.
  7. Choreographischer Ausgang.
  8.  

    ZWIETER TEIL:

  9. Foto decorativeDer Tunnel (Il Tunnel): das ist ein Polka, um sich die Bergmaenner und die so genannten Aisemponeri zu erinnern. Aisemponeri waren die Arbeiter des Einsenbahnaufbaues, die in der Schweiz, im Oesterreich und im Deutschland arbeiteten.
  10. Pairis mit sieben Schritte (Pairis dei sette passi): das ist ein lebhafter Tanz mit vielen Veraenderungen.
  11. Valzer dele ghede (e Schurze) mit Gesang. Er ist sehr choreographisch und abwechslungsreich.
  12. Maria "maridete" (verheirete): das ist ein Polka mit humoristichem und lustigen Gesang.
  13. Abwechslungsreicher Pairis: das ist ein anderer, typischer  Ortstanz, mit Veraenderungen und unerwarteten Unterbrechungen.
  14. Mazurka des Verliebtes (La mazurca degli innamorati): das ist ein alter Tanz mit vielen und abwechslungsreichen choreoraphien.
  15. Endlicher Ausgang-und Grusstanz .


Ausserdem kann die Gruppe auch andere Tanzen durchfuehren und die Band kann viele und verschiedene Musikstuecke fuer den ganzen Abend spielen, um das Publikum lustig zu unterhaltan. Die Band spielt sowohl alte als auch moderne Musikstuecke mit verschiedenen lnstrumenten (Ziehharmonika, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug).


Die Gruppe ist von:

  • ein Ansager
  • 4 Musiker (2 Ziehharmonika, 1 Gitarre, 1 Kontrabass)
  • 6-8 Paaere von Tanzar